Aktuelles

20.06.2022

Berufsschultage für das Schuljahr 2022/2023

Über diese PDF-Datei stellen wir unseren Schülerinnen und Schülern im Ausbildungsbereich, den Betrieben und unseren Kolleginnen und Kollegen die Berufsschultage für das 1. Halbjahr 2022/23 zur Verfügung.

Hinweis: Auf Grund bevorstehender Einstellungen am AGB können sich die Berufsschultage noch ändern. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Homepage.

04.05.2022 


Blinkende Herzen, „tanzende“ Roboter und viele neue technische Kenntnisse - Girls‘ Day am August-Griese-Berufskolleg

 

Technik ist mehr als große Maschinen und trockene Mathe-Formeln. Dies erfuhren die 33 Teilnehmerinnen  des jährlichen Girls‘ Day am 28.04.2022 am August-Griese-Berufskolleg.

Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Frau OstD` Rudnik erklärten Rebecca Buschkamp und Luisa Dethlaff (Auszubildende zur Zerspanungsmechanikerin im 3. Lehrjahr) den aufmerksamen Mädchen, dass sie sich als Frauen auch in den so genannten „Männerberufen“ sehr wohl fühlen. Sie ermutigten die Zuhörerinnen, sich bei der Berufswahl auch über die -noch- überwiegend männlich geprägten Berufe zu informieren und zeigten durch sich selbst als bestes Beispiel, dass Frauen sich sehr erfolgreich in diesen Berufen behaupten können.

Teamfähigkeit ist in Schule, Beruf und Freizeit unabdingbar. Außerdem macht die Arbeit im Team Spaß und so machten sich auch die Teilnehmerinnen des Girls‘ Day in kleinen Gruppen begeistert und ehrgeizig an die Bearbeitung der Teamaufgaben: Zum einen sollten möglichst viele Fragen eines kniffligen Technik-Quiz richtig beantwortet werden, zum anderen sollten sie aus nur 12 Blättern und mit einer Schere einen möglichst hohen Turm bauen. Dabei stellten die Mädchen ihr handwerkliches Geschick und ihre Teamfähigkeit toll unter Beweis: die meisten Fragen wurden richtig beantwortet und die Türme bis zu 1,10 m hoch.

Nach der Gruppenarbeit gingen die Mädchen in ihren zuvor ausgewählten Workshop.  

Im Workshop „Elektronik mit Herz“ bestückten die Mädchen selbst herzförmige Platinen mit kleinen roten Lämpchen, Widerständen und einer Batterie. Als Lohn für die erfolgreiche Lötarbeit blinkten bei richtigem Aufbau des Kreislaufs am Ende die roten Lämpchen. Sowohl der beteiligte Fachlehrer als auch die als Unterstützung eingesetzten Schüler des August-Griese-Berufskolleg bescheinigten den Teilnehmerinnen großes elektrotechnisches Geschick.

Im Teil des Workshops „Zeichnen mit Bits und Bytes“ lernten die Teilnehmerinnen am Beispiel eines Einkaufschips die Grundlagen des Zeichnens mit einem CAD-Programm kennen. Nachdem sie die Grundlagen dieser Technik beherrschten, individualisierten sie diese als neue Herausforderung mit eigenen, sehr kreativen Figuren wie z. B. einer Fledermaus oder einem Kristall, die dann auf ihrem Einkaufschip abgebildet werden. Dieser personalisierte Einkaufschip wird dann noch mit dem 3D-Drucker ausgedruckt und den Teilnehmerinnen nach Hause geschickt.

Dass Roberta nicht nur ein seltener Mädchenname, sondern auch ein programmierbarer Lego-Roboter ist, lernten die Mädchen im gleichnamigen Workshop. Unter Anleitung von Fachlehrern sowie Schülern des August-Griese-Berufskolleg bauten die Teilnehmerinnen die Lego-Roboter selbst zusammen und programmierten diese auch. Am Ende konnten sie stolz beobachten, wie gut ihr Roboter „tanzt“.

Den grundlegenden Aufbau eines Motors sowie nützliche Fertigkeiten wie das Prüfen des Ölstandes, Messen des Reifendrucks oder Nachfüllen von Scheibenwischwasser konnten sich die interessierten zukünftigen Autofahrerinnen im Workshop „Nicht nur eine Pferdestärke auf der Weide, sondern ganz viele unter der Motorhaube“ an den Fahrzeugen der Auszubildenden zur Automobilkauffrau/zum Automobilkaufmann aneignen. Diese ließen die Teilnehmerinnen in ihrem Technikunterricht im Rahmen eines „Urlaubschecks“ unter ihre Motorhauben gucken. 

Zum Abschluss stärkten sich die 11-16-jährigen mit Getränken und Süßigkeiten und erhielten ihre Teilnahmeurkunden. Natürlich erfolgte auch noch die Siegerehrung der drei besten Teams aus dem Gruppenwettbewerb und die Siegerinnen freuten sich über ihre Preise, die ihnen die Schulleiterin Frau Rudnik persönlich überreichte.

Am Ende des Girls‘ Days waren sich die Besucherinnen einig, dass Technik Spaß machen kann und sie im Laufe des Tages spannende neue Erfahrungen gemacht haben.