04.05.2022

Blinkende Herzen, „tanzende“ Roboter und viele neue technische Kenntnisse - Girls‘ Day am August-Griese-Berufskolleg

Technik ist mehr als große Maschinen und trockene Mathe-Formeln. Dies erfuhren die 33 Teilnehmerinnen  des jährlichen Girls‘ Day am 28.04.2022 am August-Griese-Berufskolleg.

Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Frau OstD` Rudnik erklärten Rebecca Buschkamp und Luisa Dethlaff (Auszubildende zur Zerspanungsmechanikerin im 3. Lehrjahr) den aufmerksamen Mädchen, dass sie sich als Frauen auch in den so genannten „Männerberufen“ sehr wohl fühlen. Sie ermutigten die Zuhörerinnen, sich bei der Berufswahl auch über die -noch- überwiegend männlich geprägten Berufe zu informieren und zeigten durch sich selbst als bestes Beispiel, dass Frauen sich sehr erfolgreich in diesen Berufen behaupten können.

Teamfähigkeit ist in Schule, Beruf und Freizeit unabdingbar. Außerdem macht die Arbeit im Team Spaß und so machten sich auch die Teilnehmerinnen des Girls‘ Day in kleinen Gruppen begeistert und ehrgeizig an die Bearbeitung der Teamaufgaben: Zum einen sollten möglichst viele Fragen eines kniffligen Technik-Quiz richtig beantwortet werden, zum anderen sollten sie aus nur 12 Blättern und mit einer Schere einen möglichst hohen Turm bauen. Dabei stellten die Mädchen ihr handwerkliches Geschick und ihre Teamfähigkeit toll unter Beweis: die meisten Fragen wurden richtig beantwortet und die Türme bis zu 1,10 m hoch.

Nach der Gruppenarbeit gingen die Mädchen in ihren zuvor ausgewählten Workshop.  

Im Workshop „Elektronik mit Herz“ bestückten die Mädchen selbst herzförmige Platinen mit kleinen roten Lämpchen, Widerständen und einer Batterie. Als Lohn für die erfolgreiche Lötarbeit blinkten bei richtigem Aufbau des Kreislaufs am Ende die roten Lämpchen. Sowohl der beteiligte Fachlehrer als auch die als Unterstützung eingesetzten Schüler des August-Griese-Berufskolleg bescheinigten den Teilnehmerinnen großes elektrotechnisches Geschick.

Im Teil des Workshops „Zeichnen mit Bits und Bytes“ lernten die Teilnehmerinnen am Beispiel eines Einkaufschips die Grundlagen des Zeichnens mit einem CAD-Programm kennen. Nachdem sie die Grundlagen dieser Technik beherrschten, individualisierten sie diese als neue Herausforderung mit eigenen, sehr kreativen Figuren wie z. B. einer Fledermaus oder einem Kristall, die dann auf ihrem Einkaufschip abgebildet werden. Dieser personalisierte Einkaufschip wird dann noch mit dem 3D-Drucker ausgedruckt und den Teilnehmerinnen nach Hause geschickt.

Dass Roberta nicht nur ein seltener Mädchenname, sondern auch ein programmierbarer Lego-Roboter ist, lernten die Mädchen im gleichnamigen Workshop. Unter Anleitung von Fachlehrern sowie Schülern des August-Griese-Berufskolleg bauten die Teilnehmerinnen die Lego-Roboter selbst zusammen und programmierten diese auch. Am Ende konnten sie stolz beobachten, wie gut ihr Roboter „tanzt“.

Den grundlegenden Aufbau eines Motors sowie nützliche Fertigkeiten wie das Prüfen des Ölstandes, Messen des Reifendrucks oder Nachfüllen von Scheibenwischwasser konnten sich die interessierten zukünftigen Autofahrerinnen im Workshop „Nicht nur eine Pferdestärke auf der Weide, sondern ganz viele unter der Motorhaube“ an den Fahrzeugen der Auszubildenden zur Automobilkauffrau/zum Automobilkaufmann aneignen. Diese ließen die Teilnehmerinnen in ihrem Technikunterricht im Rahmen eines „Urlaubschecks“ unter ihre Motorhauben gucken. 

Zum Abschluss stärkten sich die 11-16-jährigen mit Getränken und Süßigkeiten und erhielten ihre Teilnahmeurkunden. Natürlich erfolgte auch noch die Siegerehrung der drei besten Teams aus dem Gruppenwettbewerb und die Siegerinnen freuten sich über ihre Preise, die ihnen die Schulleiterin Frau Rudnik persönlich überreichte.

Am Ende des Girls‘ Days waren sich die Besucherinnen einig, dass Technik Spaß machen kann und sie im Laufe des Tages spannende neue Erfahrungen gemacht haben.

01.04.2022

Jede Spende hilft! – Bratwurstverkauf am AGB

Bratwurstverkauf am AGB - eine Aktion der Klasse AI103, bei der man in der Pause gegrillte Bratwürstchen kaufen konnte. Die Aktion dient zur Unterstützung der Geflüchteten aus der Ukraine.
Am 17.03.2022 durfte die Klasse AI103 die Bratwurstaktion durchführen und einen Schultag mit der Zubereitung der Bratwürstchen verbringen.

Während die Würstchen in den Schulstunden vorbereitet wurden, wurden sie in der Pause zu einem Preis von 1€ verkauft. Angeboten wurden 300 Schweine-Würstchen sowie 300 Geflügel-Würstchen, wovon am Ende nur ca. 50 Stück übrig geblieben sind.

Möglich war es auch, freiwillig zu spenden und somit die Flüchtlinge zu unterstützen. Der Erlös geht an das Spendenkonto Herford, welches dazu eingerichtet wurde, um die in den Kreis Herford kommenden Flüchtlinge zu unterstützten.

Trotz des kalten und regnerischen Wetters arbeitete die Klasse mit viel Engagement und hatte viel Freude, die Aktion durchzuführen.

Nach Abzug aller Kosten, konnte die Klasse den Betrag von 612,63 € bei der Sparkasse einzahlen. Wir danken

  • allen, die diese Aktion unterstützt haben,

  • den Firmen AKBAS Markt, Löhne, und Lammerschmidt, Melle, für die

    Preisreduzierung beim Einkauf,

  • der Firma Edeka Brinkmann, Löhne, für die gespendete Grillkohle

  • Herrn Flink von der Sparkasse für die freundliche Unterstützung

und vor allem der Klasse für den tollen Einsatz!

Ein herzliches Dankeschön an alle Spender!

Auch danken wir der Schulleitung für die Erlaubnis zur Durchführung dieser erfolgreichen Aktion!

[Alexander Baitinger, Max Kasazki, Johannes Pries, S.Szislowski, K.Priesmeyer, E.Özgün]

Das Leben ist wertvoll - Crash Kurs NRW am AGB Löhne

„Crash Kurs NRW – Realität erfahren. Echt hart.“  so heißt ein Programm, mit dem die Kreispolizeibehörde Herford darauf setzt, jungen Fahranfängern die Gefahren von zu schnellem Fahren aufzuzeigen und sie damit vor schweren Unfällen zu warnen. Es macht den Jugendlichen eindringlich klar, dass innerhalb weniger Sekunden alle Lebensträume zerplatzen können.

Am 16.2.2022 konnten ca. 200 Schülerinnen und Schüler des August-Griese-Berufskollegs in Löhne diesen Kurs besuchen und die Berichte von Polizisten, Feuerwehrleuten, Notfallseelsorgern, Notärzten, und Verkehrsunfall-Betroffenen hören. Viele der anwesenden Schüler*innen des AGB waren emotional sehr berührt, als ihnen - in teils sehr drastischen Bildern und bewegenden Erzählungen - vor Augen geführt wurde, welche Konsequenzen es haben kann, wenn man Regeln missachtet und die eigene Fahrtüchtigkeit überschätzt. 

Unter dem Eindruck der grade gesehenen Bilder sagten viele der jungen Fahrer, dass sie zukünftig mehr auf die eigene Sicherheit achten und vorsichtiger fahren werden. Dazu gehört auch, sich mehr auf angepasste Geschwindigkeit zu konzentrieren, den Anschnallgurt konsequent anzulegen und auf die eigene Fahrtüchtigkeit besser einzuschätzen.

22.02.2022

21.12.2021

Nachhaltig gelernt – Das EU Projekt “Sustaining“ am August-Griese-Berufskolleg

Selbst eine Pandemie kann den erfolgreichen Ablauf eines vor mehr als zwei Jahren begonnenen deutsch-schwedischen Schulprojekts nicht stoppen. Allen steigenden Inzidenzzahlen zum Trotz, machten sich vierzehn Schülerinnen und Schüler des Teknikums aus dem schwedischen Växjö nach Löhne auf, um mit ihren Projektpartnern aus dem Beruflichen Gymnasium an der Fertigstellung einer Datenbank mit Bildern von nachhaltigen (engl. sustainable) und weniger nachhaltigen Dingen und Verhaltensweisen zu arbeiten.

21.12.2021

Neubau/Umbau des August-Griese-Berufskollegs

Das August-Griese-Berufskolleg steht vor großen Veränderungen: Neubau oder Sanierung?

Welche der beiden Alternativen gewählt wird, entscheidet der Kreistag im Frühjahr nächsten Jahres.

Ältere Meldungen finden Sie unter COVID-19/Aktuelles oder HIER.