Juniorwahl zur Europawahl 2019 am August-Griese-Berufskolleg

Juniorwahl zur Europawahl 2019 am August-Griese-Berufskolleg

Bereits am Mittwoch konnten die Schülerinnen und Schüler des August-Griese-Berufskollegs bei der Juniorwahl an die Wahlurne gehen.
Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie.

In den letzten Wochen stand das Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan und nun geht es – wie bei der „echten“ Europawahl am 26. Mai 2019 – für die Schülerinnen und Schüler mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis in das Wahllokal.

Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer der Berufsschulklasse MZ601, die Wählerverzeichnisse angelegt haben und später die Stimmen auszählen, übernehmen aktiv Verantwortung und sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Wahl.
Am Löhner Berufskolleg, wo diese Juniorwahl zum ersten Mal durchgeführt wird, wird sie von den Schülerinnen und Schülern sehr gut angenommen: „Echt super, dass ich jetzt schon mal weiß, wie der aktuelle Stimmzettel aussieht und wie man ihn beim Abgeben faltet“, freut sich zum Beispiel Marvin.

Bundesweit sind über 2.700 Schulen mit über 650.000 Schülerinnen und Schüler am Projekt beteiligt. Das Gesamtergebnis der Juniorwahl wird am Wahlsonntag, den 26. Mai 2019 um 18:00 Uhr auf http://www.juniorwahl.de veröffentlicht.

Hintergrund Juniorwahl

Die Juniorwahl zur Europawahl 2019 wird bundesweit gefördert durch das Europäische Parlament, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundeszentrale für politische Bildung.
Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.


23.05.2019