Notebookeinsatz am AGB

Am AGB sind zum Schuljahr 2003/2004 erstmals zwei Notebook-Klassen im Bildungsgang der Technischen Assistenten/-innen eingerichtet worden. Alle Schüler dieser Klassen hatten sich einheitliche Notebooks im Rahmen einer Sammelbestellung angeschafft.

Zur Zeit gibt es acht Notebook-Klassen. Doch auch in allen anderen Bildungsgängen, von der FOS über die Fachschule für Technik bis hin zu den Teilzeit- d.h. Berufsschulklassen können, mit Zustimmung der jeweiligen Lehrkräfte, Notebooks im Unterricht eingesetzt werden.

Zur Zeit nutzen weit über 300 Schülerinnen und Schüler unserer Schule diese Möglichkeiten. Sofern sie sich an die Notebook-Benutzerordnung halten, ist prinzipiell der Zugang mit jedem internetfähigen Gerät möglich, auch mit den modernen Smartphones wie z.B. dem Apple iPhone.

 

Informationen zur Notebook-Beschaffung 2017

Auch im Schuljahr 2017/18 organisieren wir eine Sammelbestellung für die Notebook-Klassen (TA/AHR und TA/FHR).

In diesem Jahr haben wir uns für ein Notebook der Marke Acer Travelmate, einem Business-Notebook , entschieden. Neben den folgenden technischen Merkmalen ist eine dreijährige Vor-Ort-Garantie im Kaufpreis enthalten.

WICHTIG: Diese Garantie kann nur bei "echten" Hardware-Defekten in Anspruch genommen werden, die nicht vom Anwender verursacht wurden. Fehler in der Software bzw. dem Betriebssystem sind nicht Bestandteil der Garantieleistungen !

Acer TravelMate P459 (TMP459-G2-M-51RM)​  
  Prozessor: Intel Core i5-7200U Prozessor der siebten Generation
  Arbeitsspeicher: 8 GB DDR4 RAM
  Festplatte: 256 GB PCIe Solid-State-Drive (SSD)
  Graphik: Intel HD Graphics 620
  Display: 15,6" HD (matt)
  Microsoft Windows 10 Pro (64 Bit)
  3-Jahre Vor-Ort Garantie
  Weitere Informationen zu technischen Details können an diversen Stellen im Internet gefunden werden.


Vorherige Anschaffungen auf "eigene Faust", sind nicht gewünscht und können nicht in den Supportumfang mit aufgenommen werden.

 

Pädagogische Zielsetzungen

Entsprechend den Festlegungen im Schulprogramm, soll der Einsatz der Notebooks zur Verbesserung der Unterrichtsqualität und der Vermittlung entscheidender Schlüsselqualifikationen dienen.

Trotz der Komplexität der angestrebten Ziele, seien hier folgende genannt:

  • Die Schülerinnen und Schüler sollen mit Hilfe der Notebooks stärker als bisher Formen des individuellen Lernens anwenden. Dabei können unterschiedliche individuelle Lernwege ausprobiert werden
  • Den Schülerinnen und Schülern soll prinzipiell zu jeder Zeit und an annähernd jedem Ort, ein Arbeiten mit ihren selbst zu verantwortenden "Wissensspeicher, Recherche- und Kommunikationswerkzeug ...."ermöglicht werden
  • Die Schülerinnen und Schüler sollen mit Hilfe der Notebooks kritisch-kreative Medienkompetenz erlangen, die insgesamt für ihre Rolle in der Gesellschaft aber auch speziell in einen zukunftsorientierten Beruf oder einem Studium unerlässlich ist.

Der Füller

 

  • Der Einsatz von Notebooks im Unterricht soll stärker als bisher den problemlösenden und fächerübergreifenden Unterricht, der im Umgang mit Lernsituationen unumgänglich ist, ermöglichen
  • Der Einsatz von Notebooks im Unterricht soll die Dominanz der Lehrerrolle im Unterricht abbauen und selbst organisiertes und eigenverantwortliches Lernen der Schülerinnen und Schüler im Sinne einer starken Berufsbezogenheit ermöglichen

Unterstützt das Notebook im Sinne dieser Ziele die tagtäglich an die Schüler gestellten kognitiven und instrumentellen Anforderungen, dann besteht nicht der geringste Zweifel, dass das Notebook zu seinem oder ihrem "persönlichen Helfer" werden kann.

Wichtig ist jedoch:

  • der Einsatz des Notebooks im Unterricht bleibt in der Hand des Lehrers.
  • er entscheidet in welchem unterrichtlichen Zusammenhang es eingesetzt wird.
  • die Benutzung des Notebooks wird durch die Benutzerordnung geregelt.

Das Schulheft